Angebote zu "Tabletten" (726 Treffer)

Kategorien

Shops

HERZASS-ratiopharm 50 mg Tabletten 100 St - Ver...
Unser Tipp
2,18 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Details: PZN: 04562798 Anbieter: ratiopharm GmbH Packungsgr.: 100St Produktname: HerzASS-ratiopharm 50mg Darreichungsform: Tabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Blutverdünnung (Hemmung der Thrombozytenaggregation, d.h. der Verklebung der Blutplättchen), wenn Folgendes vorliegt: - Vorbeugung und Langzeitbehandlung einer Angina pectoris (Hauptbeschwerde bei einer koronaren Herzkrankheit) - Akuter Herzinfarkt - Vorbeugung gegen einen Herzinfarkt - Zustand nach arteriellen gefäßchirurgischen Eingriffen - Durchblutungsstörungen im Gehirn (Vorbeugung gegen Hirninfarkte) Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Prinzipiell ist die Dauer der Anwendung zeitlich nicht begrenzt, das Arzneimittel kann daher längerfristig angewendet werden. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Schwindel, Ohrenklingen, Sehstörungen, Verwirrtheitszuständen sowie zu Atemstörungen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend zugleich. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt. Auch die Blutgerinnung wird durch Acetylsalicylsäure beeinflusst. Die Substanz verhindert, dass die Blutplättchen (Thrombozyten) zusammenklumpen und verbessert so die Fließfähigkeit des Blutes. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Geschwüre im Verdauungstrakt - Erhöhte Blutungsneigung - Nierenversagen - Leberversagen Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Asthma bronchiale - Herzschwäche - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Neigung zu Gichtanfällen Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Sodbrennen - Übelkeit - Erbrechen - Durchfälle - Bauchschmerzen - Mikroblutungen (kaum sichtbare oder bemerkbare Blutungen aus kleinsten Gefäßen), vor allem im Magen-Darm-Bereich - Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können - Magenblutungen, meist erkennbar am schwarzen Stuhl, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen; in seltenen Fällen können die Blutungen zu einer Blutarmut führen. - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen darf das Arzneimittel nur auf ärztliche Anweisung gegeben werden. Es kann zu einem so genannten Reye-Syndrom kommen, eine seltene, aber lebensbedrohliche Erkrankung, bei der es zu lang anhaltendem Erbrechen kommt. - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. - Geben Sie vor einer Operation - dazu zählen auch kleinere Eingriffe wie z.B. das Ziehen eines Zahnes - die Einnahme des Arzneimittels an, da die Blutungszeit verlängert sein kann. - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Folsäure-Tabletten
24,99 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Die Folsäure-Tabletten von GSE werden aus sonnenverwöhnten Bio-Zitronen hergestellt. Folsäure gehört zur Gruppe der B-Vitamine und spielt eine wesentliche Rolle bei allen Wachstums- und Entwicklungsprozessen, vor allem bei der Bildung von Blut, Zellen und Erbsubstanz. Besonders wichtig ist die Aufnahme von Folsäure in der Schwangerschaft. / Zutaten: Maltodextrin*, Reisextrakt*, Zitronenschalenextrakt*, Reiskonzentrat*

Anbieter: Natur.com
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
ASS STADA 500 mg Tabletten 100 St - Versandkost...
Unser Tipp
5,18 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Details: PZN: 03435394 Anbieter: STADApharm GmbH Packungsgr.: 100St Produktname: ASS STADA 500mg Darreichungsform: Tabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie z.B. Kopf-, Zahn-, oder Regelschmerzen - Fieber Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Schwindel, Ohrenklingen, Sehstörungen sowie zu Atemstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend zugleich. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt. Auch die Blutgerinnung wird durch Acetylsalicylsäure beeinflusst. Die Substanz verhindert, dass die Blutplättchen (Thrombozyten) zusammenklumpen und verbessert so die Fließfähigkeit des Blutes. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Geschwüre im Verdauungstrakt - Erhöhte Blutungsneigung Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Asthma bronchiale - Magen- oder Zwölffingerdarmbeschwerden, die chronisch und wiederkehrend sind - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Neigung zu Gichtanfällen Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Magenschmerzen - Übelkeit - Erbrechen - Durchfälle - Magenblutungen, meist erkennbar am schwarzen Stuhl, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen; in seltenen Fällen können die Blutungen zu einer Blutarmut führen. - Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können - Mikroblutungen (kaum sichtbare oder bemerkbare Blutungen aus kleinsten Gefäßen), vor allem im Magen-Darm-Bereich - Allergische Reaktionen, vor allem bei Asthmatikern, wie: - Anfälle von Atemnot - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen darf das Arzneimittel nur auf ärztliche Anweisung gegeben werden. Es kann zu einem so genannten Reye-Syndrom kommen, eine seltene, aber lebensbedrohliche Erkrankung, bei der es zu lang anhaltendem Erbrechen kommt. - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. - Geben Sie vor einer Operation - dazu zählen auch kleinere Eingriffe wie z.B. das Ziehen eines Zahnes - die Einnahme des Arzneimittels an, da die Blutungszeit verlängert sein kann. - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Grau Intestinal Plus Tabletten 60 Stück
17,89 € *
zzgl. 2,99 € Versand

Gesunder Darm ? die Basis für ein gesundes Tier grau Intestinal Plus Tabletten für Hunde enthalten eine Mischung aus dem probiotischen Bakterium Enterococcus faecium, Hefe und präbiotischen Ballaststoffen. Die Inhaltsstoffe sind genau auf den Verdauungstrakt von Hunden abgestimmt. Die mit grau Intestinal Plus Tabletten zugeführten probiotischen Kulturen stabilisieren das Darmmilieu in seinem normalen leicht sauren Bereich. Durch die Bildung von kurzkettigen Fettsäuren aus den präbiotischen Fasern wird die Darmtätigkeit angeregt und somit die Verdauung optimiert. Besonders Antibiotikatherapien,Wurmkuren oder Durchfall können beim Hund die natürliche Darmflora angreifen und schädlichen Bakterien den Weg ebnen. Die in den grau Intestinal Plus Tabletten enthaltenen Bakterien hindern diese Keime daran, sich zu vermehren und die natürliche Darmflora zu verändern.

Anbieter: Fressnapf-Online-...
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
ASS-ratiopharm 300 mg Tabletten 100 St - Versan...
Bestseller
3,58 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Details: PZN: 03372469 Anbieter: ratiopharm GmbH Packungsgr.: 100St Produktname: ASS-ratiopharm 300mg Darreichungsform: Tabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie z.B. Kopf-, Zahn-, oder Regelschmerzen - Fieber Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Schwindel, Ohrenklingen, Sehstörungen sowie zu Atemstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend zugleich. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt. Auch die Blutgerinnung wird durch Acetylsalicylsäure beeinflusst. Die Substanz verhindert, dass die Blutplättchen (Thrombozyten) zusammenklumpen und verbessert so die Fließfähigkeit des Blutes. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Geschwüre im Verdauungstrakt - Erhöhte Blutungsneigung Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Asthma bronchiale - Magen- oder Zwölffingerdarmbeschwerden, die chronisch und wiederkehrend sind - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Neigung zu Gichtanfällen Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 7 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Magenschmerzen - Übelkeit - Erbrechen - Durchfälle - Magenblutungen, meist erkennbar am schwarzen Stuhl, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen; in seltenen Fällen können die Blutungen zu einer Blutarmut führen. - Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können - Mikroblutungen (kaum sichtbare oder bemerkbare Blutungen aus kleinsten Gefäßen), vor allem im Magen-Darm-Bereich - Allergische Reaktionen, vor allem bei Asthmatikern, wie: - Anfälle von Atemnot - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen darf das Arzneimittel nur auf ärztliche Anweisung gegeben werden. Es kann zu einem so genannten Reye-Syndrom kommen, eine seltene, aber lebensbedrohliche Erkrankung, bei der es zu lang anhaltendem Erbrechen kommt. - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. - Geben Sie vor einer Operation - dazu zählen auch kleinere Eingriffe wie z.B. das Ziehen eines Zahnes - die Einnahme des Arzneimittels an, da die Blutungszeit verlängert sein kann. - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
PetBalance Gelenk Power Tabletten 125g (60 St.)
17,99 € *
zzgl. 2,99 € Versand

Mit starken Gelenken und Bändern bleibt Ihr Hund lange in Bewegung. Denn eine häufige Gefahr für die Mobilität von Hunden ist neben schwachen Muskeln und Bändern ein Mangel an Knorpelmasse, der zur schnellen Abnutzung der Gelenke führt.  Die Gelenk Power Tabletten von PetBalance sind eine gute Unterstützung für einen belastbaren und gestärkten Bewegungsapparat. Das Nahrungsergänzungsfutter aktiviert bei Ihrem Hund die Bildung von Gelenkschmiere und Knorpelmasse. Die Gelenk Power Tabletten enthalten unter anderem Gelatinehydrolysat, das bei der Stärkung des Bewegungsapparats helfen kann.  Informationen zum Nahrungsergänzungsfuttermittel für Hunde erhalten Sie unter: info@fressnapf.de

Anbieter: Fressnapf-Online-...
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
ASS 100-1A Pharma TAH Tabletten 100 St - Versan...
Empfehlung
1,68 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! ASS 100 1A Pharma zur Vorbeugung von Blutgerinnseln Wenn die Blutplättchen (Thrombozyten) miteinander verklumpen, können Pfropfen in den Gefäßen entstehen – mit gefährlichen und oftmals lebensbedrohlichen Folgen. Denn diese Blutgerinnsel sind eine der Ursachen für Durchblutungsstörungen, Herzinfarkte und Schlaganfälle. Besonders bei Patienten mit einem erhöhten Risiko für einen Gefäßverschluss wird daher die Einnahme von sogenannten Thrombozytenaggregationshemmern als vorbeugende Maßnahme empfohlen. Bei ASS 100 handelt es sich um einen solchen Blutverdünner, denn der Wirkstoff Acetylsalicylsäure hat nicht nur schmerzstillende Eigenschaften, sondern verhindert außerdem, dass die Blutplättchen verklumpen und sich so Thrombosen bilden können. Somit beeinflussen Acetylsalicylsäure Tabletten die Fließeigenschaft des Blutes und werden auch nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall verabreicht, um einer Wiederholung vorzubeugen. Acetylsalicylsäure 100 mg als Blutverdünner Acetylsalicylsäure ist vor allem als Schmerzmittel bekannt, wird aufgrund seiner blutverdünnenden Eigenschaften jedoch außerdem als Thrombozytenaggregationshemmer, kurz TAH, eingesetzt. Als sogenannter Cyclooxygenasehemmer blockiert ASS das Enzym Cyclooxygenase, welches verantwortlich ist für die Bildung des zur Zusammenballung von Blutplättchen benötigten Stoffes Thromboxan A2. Auf diese Weise verhindert Acetylsalicylsäure, dass die Blutplättchen miteinander verklumpen können und es in der Folge zu lebensbedrohlichen Blutgerinnseln in den Gefäßen kommt. Der Blutverdünner ASS 100 kommt ausschließlich bei Menschen mit einem erhöhten Risiko für Pfropfenbildung und zur Vorbeugung von Blutgerinnseln zum Einsatz, d.h. bei folgenden Beschwerden beziehungsweise Indikationen: Instabile Angina pectoris: als Teil der Standardtherapie Akuter Herzinfarkt: zur Behandlung sowie zur Vorbeugung eines erneuten Herzinfarkts (Reinfarktprophylaxe) Nach Operationen an arteriellen Blutgefäßen Zur Vorbeugung von vorübergehender Mangeldurchblutung im Gehirn und Hirninfarkten nach dem Auftreten von Vorläuferstadien Die Einnahme von ASS 100 Tabletten: Das sollten Sie beachten ASS 100 sind Blutverdünner Tabletten, die sich ausdrücklich nicht zur Behandlung von Schmerzzuständen und Fieber eignen. Verwendet werden die Tabletten zur Vorbeugung und Therapie von Gefäßverschlüssen, wobei sich die Dosierung nach dem Krankheitsbild richtet. In der Regel wird täglich nach der Mahlzeit 1 Tablette eingenommen, bei der Prophylaxe eines Herzinfarkts liegt die Tagesdosis von ASS 100 mg hingegen bei 3 Tabletten. Die niedrig dosierte Acetylsalicylsäure ist zur Langzeitbehandlung geeignet, wobei diese jedoch sorgfältig mit einem Arzt abgesprochen wird. Wichtig: Bitte lesen Sie sich vor der Anwendung gründlich die Packungsbeilage durch und wenden Sie sich bei Fragen an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
PetBalance Support Haut & Fell Tabletten 130g
13,49 € *
zzgl. 2,99 € Versand

PetBalance Support Haut + Fell Tabletten können ernährungsbedingten Mangelerscheinungen wie Haarausfall, Haarbruch, Hautirritationen, stumpfen Fell oder brüchigen Krallen entgegenwirken. Hochdosiertes Biotin und B-Vitamine (zugesetzt und natürlich aus der Hefe) können den Hautstoffwechsel fördern und die Bildung eines glänzenden, dichten Fells unterstützen. Ergänzungsfuttermittel für Hunde ab 6 Monate, weitere Informationen erhalten Sie hier: info@fressnapf.com

Anbieter: Fressnapf-Online-...
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
ASS Dexcel Protect 100 mg magensaftres.Tablette...
Bestseller
3,98 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Details: PZN: 09318809 Anbieter: Dexcel Pharma GmbH Packungsgr.: 100St Produktname: ASS Dexcel Protect 100mg Darreichungsform: Tabletten magensaftresistent Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Blutverdünnung (Hemmung der Thrombozytenaggregation, d.h. der Verklebung der Blutplättchen), wenn Folgendes vorliegt: - Vorbeugung und Langzeitbehandlung einer Angina pectoris (Hauptbeschwerde bei einer koronaren Herzkrankheit) - Akuter Herzinfarkt - Vorbeugung gegen einen Herzinfarkt - Zustand nach arteriellen gefäßchirurgischen Eingriffen - Durchblutungsstörungen im Gehirn (Vorbeugung gegen Hirninfarkte) Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Bei akutem Herzinfarkt: Zerbeißen Sie das Arzneimittel und lassen Sie es in der Mundhöhle wirken. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Prinzipiell ist die Dauer der Anwendung zeitlich nicht begrenzt, das Arzneimittel kann daher längerfristig angewendet werden. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Schwindel, Ohrenklingen, Sehstörungen, Verwirrtheitszuständen sowie zu Atemstörungen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend zugleich. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt. Auch die Blutgerinnung wird durch Acetylsalicylsäure beeinflusst. Die Substanz verhindert, dass die Blutplättchen (Thrombozyten) zusammenklumpen und verbessert so die Fließfähigkeit des Blutes. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Geschwüre im Verdauungstrakt - Erhöhte Blutungsneigung - Nierenversagen - Leberversagen Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Asthma bronchiale - Herzschwäche - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Neigung zu Gichtanfällen Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Sodbrennen - Übelkeit - Erbrechen - Durchfälle - Bauchschmerzen - Mikroblutungen (kaum sichtbare oder bemerkbare Blutungen aus kleinsten Gefäßen), vor allem im Magen-Darm-Bereich - Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können - Magenblutungen, meist erkennbar am schwarzen Stuhl, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen; in seltenen Fällen können die Blutungen zu einer Blutarmut führen. - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen darf das Arzneimittel nur auf ärztliche Anweisung gegeben werden. Es kann zu einem so genannten Reye-Syndrom kommen, eine seltene, aber lebensbedrohliche Erkrankung, bei der es zu lang anhaltendem Erbrechen kommt. - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. - Geben Sie vor einer Operation - dazu zählen auch kleinere Eingriffe wie z.B. das Ziehen eines Zahnes - die Einnahme des Arzneimittels an, da die Blutungszeit verlängert sein kann. - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff! - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)! - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
GSE Bio Folsäure Compact
21,67 € *
ggf. zzgl. Versand

GSE Bio Folsäure Compact 120 Stück: Gesund in der Schwangerschaft! Die GSE Folsäure Compact enthält 400 µg Folsäure aus Zitronenschalenextrakt. Folsäure ist besonders vor und während einer Schwangerschaft sehr wichtig. Denn Folsäure spielt eine wichtige Rolle bei allen Wachstums- und Entwicklungsprozessen - besonders bei der Bildung von Blut, Zellen und Erbsubstanz. Zudem stärkt Folsäure das Immunsystem und verringert Müdigkeit. Neben dem Tagesbedarf an Folsäure enthalten die Tabletten auch die natürlich in der Zitronenschale vorkommenden sekundären Pflanzenstoffen. Das Beste: Die Folsäure Tabletten sind vegan, gluten- und laktosefrei, ohne Konservierungsmittel und chemische Zusatzstoffe.

Anbieter: NAJOBA
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
ASS 500-1A Pharma Tabletten 30 St - Versandkost...
Empfehlung
1,88 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Details: PZN: 08612429 Anbieter: 1 A Pharma GmbH Packungsgr.: 30St Produktname: ASS 500-1A Pharma Darreichungsform: Tabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie z.B. Kopf-, Zahn-, oder Regelschmerzen - Fieber Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Überdosierung? Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Schwindel, Ohrenklingen, Sehstörungen sowie zu Atemstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend zugleich. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt. Auch die Blutgerinnung wird durch Acetylsalicylsäure beeinflusst. Die Substanz verhindert, dass die Blutplättchen (Thrombozyten) zusammenklumpen und verbessert so die Fließfähigkeit des Blutes. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Geschwüre im Verdauungstrakt - Erhöhte Blutungsneigung Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Asthma bronchiale - Magen- oder Zwölffingerdarmbeschwerden, die chronisch und wiederkehrend sind - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Neigung zu Gichtanfällen Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Magenschmerzen - Übelkeit - Erbrechen - Durchfälle - Magenblutungen, meist erkennbar am schwarzen Stuhl, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen; in seltenen Fällen können die Blutungen zu einer Blutarmut führen. - Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können - Mikroblutungen (kaum sichtbare oder bemerkbare Blutungen aus kleinsten Gefäßen), vor allem im Magen-Darm-Bereich - Allergische Reaktionen, vor allem bei Asthmatikern, wie: - Anfälle von Atemnot - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. - Das Arzneimittels selbst kann zu einem Gefühl der verstopften Nase führen. Versucht man wiederum dieses Gefühl mit Hilfe dieses Mittels zu beseitigen, riskiert man, die Nasenschleimhaut dauerhaft zu schädigen. Der Effekt kann bereits nach einer Anwendung von 5-7 Tagen eintreten. - Bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen darf das Arzneimittel nur auf ärztliche Anweisung gegeben werden. Es kann zu einem so genannten Reye-Syndrom kommen, eine seltene, aber lebensbedrohliche Erkrankung, bei der es zu lang anhaltendem Erbrechen kommt. - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
LUPO Gelenk 40 Tabletten - 400g ( ca 200 Tablet...
48,99 € *
ggf. zzgl. Versand

LUPO Gelenk 40 (zuvor LUPOSAN Gelenk) in Tablettenform ist ein zu 100% reiner Wirkstoffkomplex auf Extratbasis für Hunde, der gezielt zur Unterstützung von Bindegewebsstrukturen entwickelt wurde. Der Gehalt an Muschelfleischextrakt (40 %) aus neuseeländischer Perna Canaliculus sowie Glykosaminoglykanen und Omega-3-Fettsäuren können die Funktion Versorgung von Gelenkknorpeln und die Bildung von Gelenkschmiere fördern. Die praktische Tablettenform bietet Ihnen eine besonders einfache Dosierung Tag für Tag. LUPO Gelenk 40 Tabletten auf einen Blick: Hoher Anteil an Muschelfleischextrakt aus der Perna Canaliculus für Sehnen, Bändern, Gelenkknorpel und Bandscheiben Hoher Anteil an GAG (Glykosaminoglykanen) Fördert gesunde Knorpelbildung und Aufbau von Synovia (Gelenkschmiere) Traubenkernextrakt (OPC) und Vitamin C von der Acerolakirsche für eine ideale Gelenk- und Knorpelzell-Unterstützung Gamma-Linolensäure und Omega-3-Fettsäuren aus Nachtkerze und Wildlachs zur Unterstützung bei Gelenkproblemen In Tablettenform Sollten Sie Probleme bei der Verabreichung der Tabletten haben, versuchen Sie doch LUPO Gelenk 30 Pellets mit 30 % Muschelfleischextrakt oder LUPO Gelenk 20 Pulver mit 20 % Muschelfleischextrakt.

Anbieter: Zooplus
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
ASS-1A Pharma Protect 100 mg magensaftr.Tablett...
Aktuell
2,78 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!ASS - 1 A Pharma® Protect 100 mg magensaftresistente Tabletten: Wirkstoff: Acetylsalicylsäure (ASS). Anwendungsgebiete: ASS - 1 A Pharma Protect kann lediglich zur Vorbeugung (präventiv) angewendet werden. Die Behandlung soll das Risiko für eine Bildung von Blutgerinnseln senken und somit weiterhin Folgendem vor-beugen: Herzinfarkt, Schlaganfall, kardiovaskulären Problemen bei Patienten, die an stabiler oder instabiler Angina (einer Form von Brustschmerz) leiden. Darüber hinaus wird ASS - 1 A Pharma Protect angewendet, um die Bildung von Blutgerinnseln nach bestimmten herzchirurgischen Eingriffen zur Aufweitung oder Wiedereröffnung von Blutgefäßen zu verhindern. Dieses Arzneimittel wird nicht zur Notfallbehandlung empfohlen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51010345 Stand: Dezember 2015 1 A Pharma GmbH, Keltenring 1 + 3, 82041 Oberhaching

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
LUPO Gelenk 40 Tabletten - 2 x 400g ( ca 400 Ta...
93,09 € *
ggf. zzgl. Versand

LUPO Gelenk 40 (zuvor LUPOSAN Gelenk) in Tablettenform ist ein zu 100% reiner Wirkstoffkomplex auf Extratbasis für Hunde, der gezielt zur Unterstützung von Bindegewebsstrukturen entwickelt wurde. Der Gehalt an Muschelfleischextrakt (40 %) aus neuseeländischer Perna Canaliculus sowie Glykosaminoglykanen und Omega-3-Fettsäuren können die Funktion Versorgung von Gelenkknorpeln und die Bildung von Gelenkschmiere fördern. Die praktische Tablettenform bietet Ihnen eine besonders einfache Dosierung Tag für Tag. LUPO Gelenk 40 Tabletten auf einen Blick: Hoher Anteil an Muschelfleischextrakt aus der Perna Canaliculus für Sehnen, Bändern, Gelenkknorpel und Bandscheiben Hoher Anteil an GAG (Glykosaminoglykanen) Fördert gesunde Knorpelbildung und Aufbau von Synovia (Gelenkschmiere) Traubenkernextrakt (OPC) und Vitamin C von der Acerolakirsche für eine ideale Gelenk- und Knorpelzell-Unterstützung Gamma-Linolensäure und Omega-3-Fettsäuren aus Nachtkerze und Wildlachs zur Unterstützung bei Gelenkproblemen In Tablettenform Sollten Sie Probleme bei der Verabreichung der Tabletten haben, versuchen Sie doch LUPO Gelenk 30 Pellets mit 30 % Muschelfleischextrakt oder LUPO Gelenk 20 Pulver mit 20 % Muschelfleischextrakt.

Anbieter: Zooplus
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
LUPO Gelenk 40 Tabletten - 4 x 400g ( ca 800 Ta...
181,29 € *
ggf. zzgl. Versand

LUPO Gelenk 40 (zuvor LUPOSAN Gelenk) in Tablettenform ist ein zu 100% reiner Wirkstoffkomplex auf Extratbasis für Hunde, der gezielt zur Unterstützung von Bindegewebsstrukturen entwickelt wurde. Der Gehalt an Muschelfleischextrakt (40 %) aus neuseeländischer Perna Canaliculus sowie Glykosaminoglykanen und Omega-3-Fettsäuren können die Funktion Versorgung von Gelenkknorpeln und die Bildung von Gelenkschmiere fördern. Die praktische Tablettenform bietet Ihnen eine besonders einfache Dosierung Tag für Tag. LUPO Gelenk 40 Tabletten auf einen Blick: Hoher Anteil an Muschelfleischextrakt aus der Perna Canaliculus für Sehnen, Bändern, Gelenkknorpel und Bandscheiben Hoher Anteil an GAG (Glykosaminoglykanen) Fördert gesunde Knorpelbildung und Aufbau von Synovia (Gelenkschmiere) Traubenkernextrakt (OPC) und Vitamin C von der Acerolakirsche für eine ideale Gelenk- und Knorpelzell-Unterstützung Gamma-Linolensäure und Omega-3-Fettsäuren aus Nachtkerze und Wildlachs zur Unterstützung bei Gelenkproblemen In Tablettenform Sollten Sie Probleme bei der Verabreichung der Tabletten haben, versuchen Sie doch LUPO Gelenk 30 Pellets mit 30 % Muschelfleischextrakt oder LUPO Gelenk 20 Pulver mit 20 % Muschelfleischextrakt.

Anbieter: Zooplus
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot
Kneipp Gelenke 1400 40 Tabletten
7,89 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Gesunde Knorpel und Knochen sind die Voraussetzung für Lebensqualität in jedem Alter. Um den Bewegungsapparat gesund zu erhalten, ist eine bedarfsgerechte Versorgung mit Nährstoffen wichtig, die die Bildung von Kollagen unterstützen und zu einer normalen Knochen-, Muskel- und Knorpelfunktion beitragen. Kneipp® Gelenke 1400 enthält 1400 mg Glucosaminhydrochlorid als Tagesdosis bei einer Einnahme von 2 Tabletten täglich kombiniert mit Curcumawurzel-Extrakt und Hyaluronsäure sowie den Nährstoffen Vitamin C und D3. Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung und damit zur normalen Funktion von Knorpeln und Knochen bei. Vitamin D3 trägt zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei. Curcuma ist eine Gewürzpflanze die auch unter dem Namen Gelbwurz bekannt ist. Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz die in speziellen Bindegewebszellen produziert wird. Kneipp® Gelenke 1400 sind gut verträglich und auch für längere Anwendungszeiträume bis zu drei Monaten gut geeignet.Inhalt: 40 Tabletten Für die Gelenkgesundheit Für eine gesunde Knochen- und Knorpelfunktion Mit Glucosamin, Hyaluronsäure Curucma-Extrakt und Vitamin C Schluckfreundliche Tabletten Nur 2x täglich Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. 1 Tablette enthält 0,02 BE. Deabetikern wird, vor dem Verzehr von Kneipp Gelenke 1400, eine Rücksprache mit Ihrem Arzt sowie eine regelmäßige Überwachung des Blutzuckerspiegels und des Insulinbedarfs empfohlen. Verbraucher, die Arzneimittel zur Hemmung der Blutgerinnung einnehmen, sollten das Produkt nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden. Die Blutgerinnung sollte sorgfältig überwacht werden. Mangels ausreichender Datenlage sollten Schwangere, Stillende, Kinder und Jugendliche auf eine Anwendung des Produktes verzichten. Inhalt: 40 Tabletten 53 g e Täglich 2 Tabletten unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit zu einer Mahlzeit einnehmen. Die Tabletten können bei Bedarf auch in zwei Hälften zerteilt werden. Zutaten: Glucosaminhydrochlorid (aus Bestandteilen von Garnelen), Füllstoffe: mikrokristalline Cellulose und Sorbit; Vitamin C, Hyaluronsäure, Curcumawurzel-Extrakt, Überzugsmittel: Schellack; Trennmittel: Speisefettsäuren, Magnesiumsalze der Speisefettsäuren und Talkum; Vitamin D3, Trennmittel: Siliciumdioxid; Verdickungsmittel: Gummi arabicum; Überzugsmittel: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren. pro Tagesdosis 2 Tabletten enthalten: 1.400 mg (- % **) Glucosaminhydrochlorid; 80 mg Vitamin C (100% *), 20 mg Curcumawurzel-Extrakt (- % **), 20 mg Hyaluronsäure (- % **), 20 µg Vitamin D3 (400 % *) | * Referenzmenge für die tägliche Zufuhr gemäß EU-Verordnung 1169/2011. ** keine Referenzmenge vorhanden.

Anbieter: hitseller
Stand: 22.01.2021
Zum Angebot